... gemeinsame
Aktionen aus dem Schuljahr 2021/2022 ... 

Am Donnerstag, den 30. September 2021

ist die gesamte Grundschule Burgrain, d. h. 72 Kinder aus der 1. bis 4 Klasse mit ihrer Partnerklasse (8 Kinder aus dem G-Bereich) aus dem Förderzentrum Farchant mit all ihren Lehrerinnen Schulbegleiterinnen nach München in den Tierpark Hellabrunn gefahren, um dort ein paar erlebnisreiche und unbeschwerte Stunden gemeinsam zu verbringen. Das Gemeinschaftserlebnis stand dabei nach den langen Einschränkungen in der Schule durch die Corona-Pandemie bei diesem ersten Ausflug im neuen Schuljahr an erster Stelle.

Durch die Kooperation mit dem Förderzentrum Farchant und der Unterstützung des engagierten Elternbeirats der Grundschule Burgrain ist dieses Projekt überhaupt erst möglich gewesen.

Alle Kinder hatten einen riesen Spaß: Der Besuch in Hellabrunn war eine spannende und unterhaltsame Reise durch die Kontinente. In den Tieranlagen, die naturnah dem Herkunftsland der Tiere nachgebildet sind, wurde ihnen Unterhaltung und Wissen über exotische und heimische Tiere vermittelt. 

Ein unvergesslicher Tag mit Eindrücken, die die Kinder so schnell nicht wieder vergessen werden.

Vielen Dank an alle Beteiligten, die zu diesem unbeschwerten Tag beigetragen haben!

 
   
 
entnommen: Garmischer Tagblatt vom 11.10.2021
     
     

Der ADACUS zu Besuch bei den Kombiklassen 1/2

 

Nachdem die Kinder im Heimat- und Sachunterricht sich viel theoretisches Wissen angeeignet haben, wie sie sich richtig und sicher im Straßenverkehr verhaltenkam am Donnerstag, 07.10.2021 der Rabe ADACUS zu Besuch.

Jetzt durften die Schüler und Schülerinnen ihr Wissen praktisch anwenden und am Zebrastreifen und der Ampel zeigen, was sie können.

Mit viel Bewegung und Spaß waren die Kinder dabei
     
 

 

Besuch vom Nikolaus
in der
Grundschule Burgrain




An der Grundschule Burgrain genossen die Kinder der Klassen 1/2a und 1/2b und der Partnerklasse 2c den Besuch des Heiligen Nikolaus mit großen, leuchtenden Augen. Dabei trugen die Schülerinnen und Schüler voller Stolz und mit großer Freude ein gemeinsam einstudiertes Gedicht vor und durften sich am Ende sehr über eine süße Überraschung und eine gesunde Stärkung freuen.

Unterstützt und organisiert wurde diese schöne Abwechslung vom Schulalltag vom Elternbeirat und der Chocolaterie Amelie/Famile Kässer, die für jedes Kind an der Grundschule Burgrain eine Auswahl ihrer köstlichen Schokolade bereitgestellt hatte.

Schlägerlauf im Eisstadion für die Kombiklassen
Eislaufen für unsere 3. und 4. Klassen 


Easy Skiing
Schulversammlung
Thema:
"Keine Schimpfwörter mehr an unserer Schule"

Der Sommer kann kommen – wir können schwimmen!

 

Die Koordinationsfähigkeit bei Kindern lässt immer mehr zu wünschen übrig. So können viele Kinder nicht mehr auf einem Bein hüpfen.

14,5% der 5- bis 17-jährigen Kinder und Jugendlichen in Deutschland können nicht schwimmen. Im Vor- und Grundschulalter liegt der entsprechende Anteil höher, im Jugendalter deutlich niedriger.

Der sichere Aufenthalt sowie das Bewegen im Wasser ist grundlegendes Ziel der Schwimmausbildung in der Schule. Schwimmen schult den kompletten Bewegungsapparat und durch die kombinierten Arm- und Beinbewegungen vor allem die Koordination.

Es gibt keine Sportart, die gesünder ist als Schwimmen.

Die Grundschule Burgrain hat sich in diesem Schuljahr zum Ziel gesetzt, allen Grundschulkindern das Schwimmen als Kernkompetenz zu vermitteln. Die ersten Erfolge sind da: Das Seepferdchen-Abzeichen ist der allererste Schritt, ein sicherer Schwimmer zu werden. Vor allem motiviert es die Kinder, weitere Abzeichen zu erreichen.

 

Die Grundschule in Burgrain hat in diesem Schuljahr an dem Präventionsprogramm

ECHT DABEI – Gesund groß werden im digitalen Zeitalter“ teilgenommen.

 Ziele dieses Projektes sind der Schutz der Kinder vor Medienrisiken durch eine Sensibilisierung und Aktivierung des Umfelds sowie die Förderung der Medienmündigkeit der Kinder – also einer Medienerziehung, die zugleich auch Gesundheitsförderung ist.

 Auch Kinder verbringen heutzutage viel – manchmal viel zu viel – Zeit mit Handy, TV, Tablet und Co. Natürlich sollen sie die Chancen der neuen Medienwelt nutzen lernen. Gleichzeitig bergen diese Chancen aber auch mögliche individuelle Risiken wie Computerspielsucht, Empathieverlust, Übergewicht, Schulprobleme sowie vielfältige allgemeine Gefahren im Internet.

  Mehr bildschirmfreie, echte Zeit bedeutet für Kinder einen Gewinn an Kompetenzen im realen Leben und legt die Basis für eine selbstbestimmte und verantwortungsbewusste spätere Mediennutzung.

 Über das ganze Schuljahr hinweg gab es insgesamt drei Module:
   - Eine Medienfortbildung Lehrkräfte mit Praxistipps zu den Themen Medienerziehung und Mediensuchtprävention.
- Außerdem fand ein Medienpädagogischer Elternabend statt, bei dem es um Beratung von Eltern zu einem sicheren und altersgerechten Medienumgang für Kinder und zum Schutz vor Medienrisiken.
- Als Abschluss gab es für die Kinder ein interaktives Theaterstück „Heut' ist so ein schöner Tag". Die Kinder erlebten hier kreativ und spielerisch die echte Welt außerhalb der Bildschirme.





RAMADAMA




Unser




Sport-Spaß-Tag

Leseaktion
Michael Ende:

"Lenchens Geheimnis"


Letzter Schultag im Schuljahr 2021/2022


und die Verabschiedung unserer 4. Klasse